Menu
P

Die CD mit der Lang-Version für Anfänger (Anleitung mit 17 Übungen) in bester Soundqualität 320 kbit - zum Einschlafen und mit  Rücknahme - ist jetzt bei Dooload und in Kürze bei den wichtigsten Musicstores erhältlich, sowie auch eine CD mit den Kurzversionen der PME mit 7 und 4 Übungen jeweils zum Einschlafen und mit Rücknahme!

Endlich wieder entspannen und durchschlafen!
Die Progressive Muskelentspannung (kurz: PME) auch Progressive Muskelrelaxation (kurz: PMR) nach Edmund Jakobson ist eine wissenschaftlich anerkannte Entspannungsmethode, die dazu verhilft Stress abzubauen, die folgen von Stress zu neutralisieren und in einen Zustand der Tiefenentspannung zu kommen. Mit regelmäßiger Übung können wir eine Generalisierung herbeiführen, eine Verankerung, die es erlaubt das Gefühl der Entspannung, des Loslassens jederzeit herbeizuführen. Zunächst lernen wir das Gefühl der Entspannung über die Anspannung verschiedener Muskelgruppen wieder hervorzurufen. Neben der körperlichen Entspannung erfahren wir auch geistige Entspannung und treten ein in das "Hier und Jetzt", oder wie Jakobson es nannte, in die "wache Präsenz".

Mit regelmäßiger Übung wird es immer besser gelingen in noch tiefere Entspannungszustände zu geraten. Die Energie kann wieder frei fließen, der Körper kann sich regenerieren, Gedankenblockaden lösen sich und geistige Entspannung tritt ein.

Mit der Entspannung des Geistes ist es möglich, über geistige Grenzen hinauszugehen, das Bewusstsein zu erweitern und damit zu Erkenntnissen und Antworten zu gelangen, die in Zeiten, in denen unsere ständig kreisenden Gedanken die Vorherrschaft haben, tief in unserem Inneren verborgen bleiben. So ist es wichtig, dass jeder Mensch sich immer wieder Zeit für sich nimmt, Auszeiten, um in seiner Balance zu bleiben und seine inneren Kraftquellen zu nutzen.

Sobald man genügend Übung und Erfahrung mit der ausführlichen Form der Progressiven Muskelentspannung (mit 17 Übungen) hat, kann man zu den kürzeren Varianten mit 7, 4 und schließlich 1 Gesamtübung mit allen Muskelgruppen übergehen.

Am Ende steht das Vergegenwärtigungsverfahren. Hierbei werden keine muskulären Anspannungen mehr durchgeführt. Eine Anspannung in der jeweiligen Muskelgruppe wird nur noch wahrgenommen und dann (mental) aus dieser herausgelassen (Generalisierung).